Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 85.

  • Hmmm...doof nur das ich keine Facebook habe.

  • Frohe Weihnachten allen

    mkremb - - Weihnachtswichteln

    Beitrag

    Ich wünsche euch allen auch schöne Weihnachten und eine besinnliche Weihnachtszeit. Lasst es euch gut gehen und genießt etwas Ruhe.

  • Ich hab ja auch geschrieben, dass es innerhalb der Revs auch zu wechseln der Chips und Roms gekommen ist. Ob dem wirklich so ist, dass die 2000 bis 1994 gebaut wurden...kann ich nicht sicher sagen...das man die bis 1994 weiter neu abverkauft hat...das ist sicher gewiss. Und dann geht es doch auch bestimmt nicht darum das genau Datum herauszufinden...ich denke es geht lediglich darum das Produktionsdatum einzugrenzen. So und wenn ein Board mit 92 deklariert ist und bei den Chips 4491 steht...dann…

  • Deshalb hoffe ich ja das es hier welche gibt die vielleicht in der Nähe wohnen oder gewohnt habe und ein bissle was davon wissen.

  • Na Agnus, Paula, Denise, Gary, Even und ODD...okay Even und ODD sind die CIA‘s die ja nicht gerade für Langlebigkeit nen Blumentopf gewinnen können. Aber die restlichen Chips können da gut Aufschluss geben wann dein Amiga bestückt wurde.

  • Die Frage war ernst Deshalb frag ich ja nicht Commodore wobei die ja eh nicht mehr antworten...ich frag das Forum 64

  • Zu 1) du hast einen gelben Kleber auf dem Mainboard von 91/92 drauf steht. Womöglich hat Commodore 1992 den Rest verkauft...schau mal auf deinen Chips nach was dort für ein Baujahr steht...das ist die untere vierstellige Zahl wo immer unter der Produktnunmer steht (1291) = KW 12 1991 Find da mal den ältesten und den neuesten. Zu2) keine Ahnung...evtl. hätte Commodore Größere Mengen älterer Gehäuse. Zu 3) evtl. hat Commodore während der Rev 6.2 Produktion schon auf Kick 2.04 umgestellt. Ähnlich w…

  • So wie es aussieht hat Commodore für jede Produktionsstätte die Seriennummer vom Anfang nummerieren lassen...zum Teil fangen die auch mit nem Buchstaben an. Nun müssen wir nur noch rausfinden wo Commodore hat Produzieren lassen und in welchem Zeitraum...dann bekommen wir mehr Licht ins dunkle. Im übrigen wo gab es denn in Deutschland Commodore Standorte wie Produktion, Lager, Verwaltung etc?

  • Die A1K-TK-IDE-RAM ist einen non autoconfig turbokarte zum selber löten und bringt einen 68010 mit 14 MHz mit...das ram (4MB) und die Festplatte (IDE...kann aber auch ein CD ROM sein) stehen aber nicht nach dem Kaltstart zur Verfügung und müssen erst ins System eingebunden werden...das Ding kostet dann 50 Euro. Aber die ist sie allemal wert. Ich hab eine und bin für den Preis mehr als zufrieden. Ich kann sie jedem empfehlen

  • MIGs Yesterchips

    mkremb - - Amiga

    Beitrag

    Ich glaub mein PET wird morgen angeschlossen Immer wieder ein Vergnügen eine Folge der Yesterchips anzusehen. Ich hoffe Teil 2 liegt unterm Weihnachtsbaum !

  • @Mellow1980: ja du musst Kabel von den JP‘s zu den Schaltern löten. Achte darauf wenn du die Kabel an den JPs anlötest das vorher der Kontakt zu den einzelnen pat‘s weg ist. Sonst machst deine Agnus kaputt...zumindest bei JP2. Da ist ja werkseitig der Kontakt von Mitte nach unten vorhanden. Bei JP7A ist der Kontakt auch von Mitte nach unten gesetzt also die Speicherereiterung auf AN gesetzt...wenn kein Kontakt bei JP7A ist ist die Speichererweiterung auf AUS gesetzt. Wenn du eine Diskette mit de…

  • Einen kleine Exkursion...dein Trapdoor Ram ist eigentlich eher ein Slowram...bei den YesterChips von MIG gibt es da eine prima folge dazu. Slow ram deshalb weil der Prozessor nicht direkt drauf zugreifen kann. Und das manche Speichererweiterungen mit Gary Adapter weil größer 512kb...das System das System mehr verlangsamen habe ich auch schon gelesen...ich glaub das liegt am Gary Adapter...meine Pyramide 4MB verlangsamte den Amiga nur unwesentlich. So nun zu der Sache mit dem Chipram: Du kannst w…

  • AutoAddRam wird die nur die restlich 300 KB von den 2 MB...von denen werden ja nur 1,7 Mb adressiert in der Trapdoor...aktivieren. Wenn du 1Mb Chip haben willst...musst du so fern die Möglichkeit da ist eine Leitung von deinem GaryAdapter zum JP2 (Mitte) legen und die Verbindung zum Pad oben (glaub ich) trennen. Wenn dein GaryAdapter diese Möglichkeit nicht hat...kannst du zwar auch auf 1MB Chipram umstellen...dann gehen dir aber die 1,5MB (Rest von 2MB) womöglich flöten.

  • Turbokarte für Amiga 500

    mkremb - - Amiga_Hardware

    Beitrag

    Icomp store...Google ist dein Freund

  • Geschichtliche Fragen zum PET 2001

    mkremb - - CBM-Rechner

    Beitrag

    Year dann freu ich mich auf die nächsten Folgen der YesterChips Reihe.

  • Geschichtliche Fragen zum PET 2001

    mkremb - - CBM-Rechner

    Beitrag

    ja MIG wenn du ein 3032 Board hast, hast du die besseren DRams druf

  • Geschichtliche Fragen zum PET 2001

    mkremb - - CBM-Rechner

    Beitrag

    Die Mickey Mouse Taststur hat Commodore schnell abgeschafft...die User waren nicht so begeistert von dem Ding und schnell schreiben auf dem Teil war sicher nur nach langer Übung möglich...wenn überhaupt. Und auch bei der Namensgebung war CBM sehr kreativ.

  • Geschichtliche Fragen zum PET 2001

    mkremb - - CBM-Rechner

    Beitrag

    MIG ich glaube du hast dann eine 3032 der in einem PET 2001 Gehäuse steckt. Das würde dann auch erklären warum da ein Öffnung ist wo keine hin gehört

  • Geschichtliche Fragen zum PET 2001

    mkremb - - CBM-Rechner

    Beitrag

    Nein der Dynamic PET war der Nachfolger des PET 2001 und hieß eigentlich CBM 3008

  • Geschichtliche Fragen zum PET 2001

    mkremb - - CBM-Rechner

    Beitrag

    mein pet