Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Hmmh...also in einem FPGA den Takt mitzulesen und im richtigen Moment die Busdaten zu übernehmen ist ja theoretisch nicht sooo schwer? asic-world.com/verilog/verilog_one_day3.html module c64buslistener ( input rst, input clk, input [15:0] adrbus, input [7:0] databus); reg [7:0] data; always @ (posedge clk ) begin if(~rst) begin // Init module end else begin data <= databus; // Copy the data from the bus end end endmodule; So in die Richtung irgendwie...

  • @ M.J. : meine erste Idee zu Deinem 6502 kompatiblen Core wäre eher so ne Art 'Koprozessor' zum 6502 gewesen. Beim 8088 z.B. gibt es ja so 'illegale' Befehle, die dann halt der 8087 z.B. ausführt, bzw. einen Interrupt auslösen, der dann die FPU Emulation auslöst. Hätte man am Expansion Port ein FPGA hängen, könnte es ja am Bus 'mitlauschen'. Der 6502 hat diverse NOP Befehle, von denen man ja eigentlich nur einen Einzigen braucht. oxyron.de/html/opcodes02.html (z.B. 0xDA, 0xEA , 0xFA usw) Ähnlich…

  • Guckt mal in den Thread zu der 80z Karte von Jann Datentechnik. Da ist ein Standard.

  • Das Problem ist weniger die 1 MHz CPU, sondern halt der 1 MHz Speicher, wo Du die 80 Zeichen plus nochmal 80 Farbinfos auslesen musst. So ein 80 Zeichen Modul mit 6845 o.ä. macht schon Sinn. Deshalb hat man das ja für cp/m bevorzugt (ich hatte damals nur 40 Zeichen fürs Turbo Pascal Coden...*seufz* ).

  • Zitat von ogd: „Zitat von M. J.: „ “ Zitat von daybyter: „Nur die Levelshifter halt... “ Was genau ist denn da das Problem? So wie ich das mitbekommen haben, passen die Spannungen nicht. Oder ist es noch komplizierter? “ Nö, es sind nur die Spannungen. Es gibt ja anscheinend keine FPGAs die 5V vertragen. Also muss mal alle Adress- und Datenleitungen (und die paar Statusleitungen) von 5V runterbringen auf die Spannung, die das FPGA mag. Und natürlich die andere Richtung. Das sind 16 Adress-, 8 Da…

  • Es gibt ein Programm soft80 (oder so ähnlich), dass dann 80 Zeichen mit jeweils 4 Pixel Breite darstellt. Wie gut das dann noch lesbar ist, hängt wohl vom Alter der Augen ab (meine sind eher müde). Das Problem mit einem modifizierten VIC Chip (z.B. auf FPGA Basis o.ä.) seh ich halt bei den Badlines, in denen der VIC die Daten für die 40 Zeichen einer Zeile holt. Da dürfte die Zeit einfach nicht reichen, um in einer Rasterzeile 80 Zeichen aus dem Speicher zu holen. Evtl. könnte man das so umgehen…

  • M.J. : das z80 Modul hat deshalb nix kaputt gemacht, weil es ja fast keiner gekauft hat! Ich war einer der wenigen dummen... Guck Dir mal meinen Mini-Thread zum Upduino an. Da findest paar Infos zu dem Lattice billig-FPGA. Das könnte meiner Meinung nach ein Start für sowas sein. Nur die Levelshifter halt...

  • Bei lemon gibt es ein Projekt für ein Modul zur Grafikbeschleunigung: lemon64.com/forum/viewtopic.php?t=60664 Vermutlich wäre die billigste Lösung so ein Bluepill ARM Board anzuschließen. Kann man ja ggf bisserl hochtakten, dann sollte das schon flott Linien malen können und so.

  • C128CR - Kein Bild

    daybyter - - C128

    Beitrag

    Welches Multimeter schaltet bei Autorange automatisch von DC auf AC um? Ich kenn das nur so, dass der Spannungsbereich automatisch erkannt wird.

  • Hallo! Will hier gerade mal paar Resourcen zum Upduino FPGA Board sammeln. Hier gibt es das Board für paar Euro: gnarlygrey.atspace.cc/development-platform.html#upduino Hier ist der eevblog Thread zum Thema: eevblog.com/forum/microcontrol…rd/msg1303594/#msg1303594 Hier wird eine Opensource Toolchain entwickelt: clifford.at/icestorm/

  • Heute so gebastelt ...

    daybyter - - Bastelecke

    Beitrag

    Hab bei meiner Lösung auch 595 an einem Arduino verwendet, weil ich USB Zugriff haben wollte.

  • Heute so gebastelt ...

    daybyter - - Bastelecke

    Beitrag

    Wieso machst Du Dir so Gedanken um die Geschwindigkeit der Register? Auch ein Schieberegister kannst doch mit 16 MHz betreiben und sollte dann schnell genug sein?

  • Ich weiss jetzt nicht, ob ihr bei 3D an Raycasting/Doom o.ö. denkt. Meine erste Assoziation war aber diese 8-Bit Reihe, die Lucasgames (glaub ich?) mal rausgebracht hat, und die anscheinend auf Fraktalen beruht hat? Diese Titel waren doch 'Rescue on fractalus', 'The last eidolon' z.B. Ich hab das hauptsächlich mitbekommen, weil damals doch anscheinend die Sources geklaut wurden, bevor die Spiele rauskamen? Aber so ein Spiel könnte doch ohne allzuschlimme Änderungen von der höheren Rechenleistung…

  • Heute so gebastelt ...

    daybyter - - Bastelecke

    Beitrag

    Ich hab noch so ein kleines OLED hier, die es mal für ganz kleines Geld bei ebay gab (ich glaub so 2,-, oder in dem Bereich). Aber meine Augen sind leider schon recht müde, so dass ich z.B. damit kaum was lesen könnte... Ich glaub, das ist so in etwas mein Display hier: ebay.com/itm/0-96-I2C-IIC-Seri…039ac0:g:H2QAAOSwR6RZ6d2n

  • Heute so gebastelt ...

    daybyter - - Bastelecke

    Beitrag

    Zitat von ADAC: „Das sd2iec von gestern hat heute ein artgerechtes Gehäuse erhalten. forum64.de/index.php?attachmen…31774cf295ce1508d470a8a64forum64.de/index.php?attachmen…31774cf295ce1508d470a8a64 Die Feuerknöpfe dienen als DiskSelect-Taster Gruß, Gerd “ Cool! Was mir an der Stelle fehlt, wäre noch ein kleines Display, ein Filebrowser auf dem sd2iec in dem man dann mit dem Stick navigieren kann? Vielleicht für v 2.0 auf die ToDo Liste setzen?

  • Heute so gebastelt ...

    daybyter - - Bastelecke

    Beitrag

    Tolle Arbeit mit dem Stecker und gute Besserung für die Lippe!

  • Dann geh doch halt mal zu nem Treffen vom Berliner Computer Club? Oder frag Retrovisionist? Das ist doch alles in Deiner Nähe?

  • @sys: aber ne VBox mit nem Debian drin könntest Du doch z.B. starten, oder?

  • Arbeite mit cc65 eigentlich nur unter Linux. Hab mir auch Makefiles geschrieben fürs Compilieren bis hin zum Erstellen des d64 und Starten von vice mit demselben. Da ist das am Ende ein Befehl und das Ding läuft nach Änderungen sofort wieder. @sys: läuft dieses CBM Studio evtl mit wine? Alternativ soll Docker doch auch unter Windows laufen, dachte ich?