Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 937.

  • Basic auf dem Raspi? Dann stilecht mit RiscOS! Da gibt's ein Image bei riscos.org, dass direkt in den Basicinterpreter startet. Und das volle RiscOS hilft einem über die Weihnachtstage... aber: Dreitastenmaus ist ein Muss.

  • Ne frühere Fassung vom AtGames-Gerät gab es mit was ähnlichem wie EverDrive: tomsretroshack.com/products/se…ition?variant=41885827146 Außerdem gibt es einen chinesischen Megadrive-Clon (der ohne echten Stereoton, aber imho auch mit HDMI), der EverDrive unterstützt. Aber kann sein, dass der dann ein FPGA/ASIC-Gerät ist.

  • Soll auch Emus geben, die mit Everdrive funktionieren. Ich schätze es ist der Downloadmechanismus, der reingrätscht. Denn Segamodule können mit dem AtGames-Gerät genutzt werden. Aber die früheren AtGames-Kisten müssen echt übel gewesen sein nach dem was man so liest.

  • Lt. erstem googeln sieht es schlecht mit Everdrive aus, weil das Gerät zum spielen den ROM-Inhalt herunterlädt.Allerdings klingt Download in anderer Hinsicht wieder interessant... Dafür bin ich auf ein brauchbares - englisches - Review gestoßen: kotaku.com/sega-genesis-flashb…-kotaku-review-1819380165

  • Meinen Kindern gefällt der Schund. Die Spielesammlung enthält auch Spiele vom Master System und Game Gear. Schwerpunkt dabei ist Sonic und Alexx the Kidd zu sein. Die "neuen" Spiele von atgames sind teilweise sehr merkwürdig (und sie variieren stark in der Lautstärke). Wobei der Bombermanclone doch gut spielbar ist. Everdrive will ich noch ausprobieren. Positiv: man kann Originalcontroller anschließen. Das reduziert angeblich das Lag. Was mich stört: die Röhrenemulation ist billig (nur jede zwei…

  • Suche CP/M Emulator

    Tale-X - - Emulatoren

    Beitrag

    yaze ist imho der schnellste und beste. Kann auch auf Verzeichnisse des Hosts zugreifen, 1MB RAM, Laufwerksimages mit imho 4mb. Startet mit ner kleinen Einführung in die wichtigsten yaze-Befehle. Ansonsten x128 oder das cpc6128-pendant und darin cp/m laufen lassen. Problem hier: Dateiaustausch

  • Welchen 128er würdet ihr euch zulegen und warum?

    Tale-X - - C128

    Beitrag

    Hängt von mehreren Punkten ab: - Brauchst Du Diskettenlaufwerk oder reichen sd2iec/u1541 & co - Wieviel willst Du mit dem VDC machen - Bevorzugst Du bestimmte SIDs Ich bin z. B. gerade an dem Punkt, wo ich einen 128 mit sd2iec praktischer finde, weil er keinen Lüfter hat, vergleichsweise leicht und dadurch portabler ist. Für aufwendigere VDC-Vorhaben (bunte Grafiken, Auflösungen jenseits 640x200) empfiehlt sich 64k für den VDC, was aber für geübte relativ leicht aufrüstbar ist). Mein Plastik-128…

  • Zitat von Tale-X: „Ich kündige mich auch gaaaaaanz vorsichtig an. Womit ich komme, entscheidet sich noch... “ Muss mich leider auch wieder abmelden. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben...

  • Das fällt unter Textadventure Bin schon gespannt ob's schneller als cp/m fast final ist

  • Ich kündige mich auch gaaaaaanz vorsichtig an. Womit ich komme, entscheidet sich noch...

  • Interface XVI in Kiel 18.11.2017

    Tale-X - - Interface Kiel

    Beitrag

    War wieder ne schöne Interface, gegen Ende noch ne kleine Einführung in VCS-Programmierung bekommen samt Einblick in eine aktuelle Toolchain dafür - cool

  • Darstellung grosser Ziffern

    Tale-X - - Anwenderprogramme

    Beitrag

    Und nun warten wir auf die Bilder von der fertigen Installation

  • Darstellung grosser Ziffern

    Tale-X - - Anwenderprogramme

    Beitrag

    Hier nochmal eine leicht optimierte Fassung. Bei der aktuellen Zifferngröße kann Zeile 120 nochmal optimiert werden (momentan gibt er alle 13 Zeilen aus): Quellcode (1 Zeile)

  • Darstellung grosser Ziffern

    Tale-X - - Anwenderprogramme

    Beitrag

    Für die Retrooptik wären # oder * aus meiner Sicht passender als invertierte Leerzeichen. Anbei mein Entwurf, in der Form nicht sehr performant - die Anzeigenaktualisierung braucht länger als 1 Sekunde, dafür können die Ziffern bequem aktualisiert werden (solange Stringlänge nicht verändert wird). Und es verwendet nur Standardbasicbefehle.

  • Heute so gecodet...

    Tale-X - - Sonstige Sprachen

    Beitrag

    Heute die Funkverbindung zwischen eZ430 und dem dazugehörigen Funk-USB-Stick hinbekommen (mit einer Pythonbibliothek aus dem Internet). Nächste Baustelle - die Daten der Beschleunigungssensoren für Spielesteuerung nutzen... und mal schauen, was man mit den Temperatur-, Druck- und Zeitdaten so anstellen kann. Fazit der Aktion: Python ist schon cool - ruckzuck kann man mal eben was komplett neues ausprobieren und man kann herrlich in den eingebundenen Bibliotheken stöbern. So vermehrt sich Wissen

  • Zeitverzögerungen

    Tale-X - - BASIC

    Beitrag

    Aktuell sind wir beim Thema "Programmierstil". Wie üblich bei BIFs Threads kommt man eher auf den Doppelpunkt denn auf den Punkt.

  • Zeitverzögerungen

    Tale-X - - BASIC

    Beitrag

    Zitat von BladeRunner: „...Zu Beginn der Zeile ist er und bleibt er enthirnt, egal welche Pseudoargumente du noch bringen magst. “ So pauschal kann man das nicht sagen - früher gehörte es zum guten Ton, zur besseren Übersicht bei Schleifen und Codeblöcken Einrückungen vorzunehmen. Ohne Doppelpunkte würden die Einrückungen verschwinden.

  • Zeitverzögerungen

    Tale-X - - BASIC

    Beitrag

    Bin zwar nicht der große Coder, aber kleine Bugfixes bekomme ich hin: Quellcode (12 Zeilen)

  • Interface XVI in Kiel 18.11.2017

    Tale-X - - Interface Kiel

    Beitrag

    Ich auch

  • Und G-Pascal. Das dürfte für Basicuser leichter erlernbar zu sein, sofern diese auf Fließkommazahlen verzichten können. Ist schneller als Basic, hat Spritebewegungen und Animationen eingebaut, unterstützt VIC, SID und auch die Echtzeituhr vom CIA. Größtes Manko: Laufzeitumgebung kostet immer noch etwas Ressourcen (mit C verglichen) und IDE belegt viel Speicher.