Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 76.

  • Tastaturbelegung in Emus

    Uridium - - Emulatoren

    Beitrag

    Ärgerlich, das scheint nicht unter Linux zu funktionieren. Dennoch, danke für die Info. Mal sehen, vielleicht kompiliere ich es neu.

  • Tastaturbelegung in Emus

    Uridium - - Emulatoren

    Beitrag

    Kann man die Vice-internen Funktionen irgendwie ändern oder erweitern? Ich hätte gerne die beiden 'Resets' auf 'ScrollLock' und 'Pause' und 'Disk Image einlegen' auf KP_8.

  • Hallo, wenn ich mit DirMaster311/Wine (staging 2.18) im 'Sector Editor' den Sektor (mit PETSCII) kopiere und mit 'Paste' einfüge, stürzt das Programm/Wine ab. Die anderen Verfahren (copy as ascii) funktionieren einwandfrei, sind aber nicht als 1:1 copy zu gebrauchen, da sie die Zeichen verändern. Unter Windows funktioniert es. Ich habe schon mit winetricks die MS vcrun2010 nachinstalliert, weil es genau da crasht, aber geholfen hat es nicht. Jemand eine Idee, was man noch machen könnte?

  • Deskjet 930C - gemeines Problem

    Uridium - - Peripherie

    Beitrag

    Wenn man keinen Trockner benutzt, kann man auch mit niedrigen Drehzahlen waschen (z.B. 800U/min). Das dürfte den mechanischen Verschleiß ebenfalls senken. Die Drehzahl beeinflusst die Waschleistung nicht. Sie dient nur dem (erhöhten) Wasserentzug und in Kombination mit einem Trockner für eine möglicherweise bessere Energieeffizienz (pro Waschgang).

  • 1571 macht immer "File not found error"

    Uridium - - Reparaturecke

    Beitrag

    Das Auslesen ist essentiell. Es stellt die Grundübertragung (Kabel, System, USB, Windows, usw) sicher. Der Inhalt des Roms ist dabei zweitrangig. Dass kein Rom auffindbar ist, kann darauf hindeuten, dass erst gar nichts geschrieben wurde (weil schon diese einfachste Verbindung scheitert). Daraus willkürliche Schlüsse zu ziehen und sich auf einen seriellen Eprommer ohne Paritätskontrolle zu beziehen, öffnet erst recht die Box der Pandora. Dass ziemlich genau einige Bytes nach der 16k Grenze plötz…

  • 1571 macht immer "File not found error"

    Uridium - - Reparaturecke

    Beitrag

    Lies das Rom bitte mal mit dem Kabel (im Laufwerk) aus und poste das hier. Das ist nicht kaputt. Edit: Besser, lies es drei mal aus und vergleiche sie (oder lade alle drei hoch).

  • 1571 macht immer "File not found error"

    Uridium - - Reparaturecke

    Beitrag

    Das mit dem ausgelesenen Rom habe ich jetzt nicht kapiert. Der Vorgang war erfolgreich, aber Du glaubst es ist defekt? Lade es doch mal irgendwo hoch.

  • OpenCBM - D64 error map

    Uridium - - Datenübertragung

    Beitrag

    Also sind es Metadaten, die nicht vom Emulator oder beim zurück schreiben auf Diskette berücksichtigt werden? Ich schau mir DirMaster nachher mal an. Hatte das nur schnell mit Exdos überprüft, was das Einzige war, woran ich mich erinnern konnte, das die BAM anzeigen kann. Droid64 geht auch nicht. Mehr kann ich gerade nicht testen.

  • OpenCBM - D64 error map

    Uridium - - Datenübertragung

    Beitrag

    Die BAM zeigt es nicht an. Man kann das Erstellen der Error Map auch erzwingen (bei 0 Fehlern). Das klingt eher nach Metadaten.

  • 1571 macht immer "File not found error"

    Uridium - - Reparaturecke

    Beitrag

    Wo die GUI das speichert, weiß ich auch nicht. Schau mal im EigeneDateien oder 'Dokumente' Ordner. Ansonsten Befehl manuell eingeben. Müsste aber eigentlich dort gespeichert werden wo auch die Disk Images landen.

  • OpenCBM - D64 error map

    Uridium - - Datenübertragung

    Beitrag

    Hallo, OpenCBM schreibt mit d64copy bei Fehlern eine Error Map. Wie kann ich diese auswerten/anschauen? Ich habe mehrere Disketten mit Fehlern ausgelesen und würde das gerne mit der BAM abgleichen oder sehen, was davon betroffen ist. opencbm.trikaliotis.net/opencbm-20.html

  • 1571 macht immer "File not found error"

    Uridium - - Reparaturecke

    Beitrag

    cbmctrl download 8 0xc000 0x4000 1541.rom Wobei ich nicht weiß, ob die Adressen für's 1571 identisch sind. ROMs sind hier: zimmers.net/pub/cbm/firmware/drives/new/1571/index.html Stehen aber leider keine Adressen dran. D8C6 erscheint mir etwas krumm. Edit: Hier haben wir doch was: c64-wiki.de/wiki/1571 Demnach probiere mal: cbmctrl download 8 0x8000 0x8000 1571.rom Die paar überstehenden Bytes nehmen wir einfach mal mit. Diagnosesoftware musst du mal googlen. Gibt welche für Rotationsgeschwindig…

  • 1571 macht immer "File not found error"

    Uridium - - Reparaturecke

    Beitrag

    - OpenCBM kann via X-Kabel das 1571 ROM dumpen. Eventuell geht das auch in Basic. Mit Hexeditor sichten und anderen ROMs aus dem Netz vergleichen. - Mit zweitem Laufwerk Diagnosesoftware laden.

  • 1571 macht immer "File not found error"

    Uridium - - Reparaturecke

    Beitrag

    Mach vielleicht mal Fotos vom Kopf. Meist kann man da besser erkennen, ob noch Dreck drauf ist. Mit ein, zwei Mal wischen ist das Ding meist nicht sauber. Das Zeug klebt wie die Pest und geht zuweilen sehr schwer ab. Ich hatte das kürzlich auch und dachte das Teil ist hinüber.

  • Dann war das wohl damals eine Eigenart von Speedos.

  • Hallo, wenn ich beim Oceanic 118 eine Diskette wechsel, sollte dann nicht kurz der Motor anlaufen (wie bei einer cbm1541)? Bei mir macht es das nicht. Ich konnte zwei Disketten (mehrfach) via XMP1541 und OpenCBM auslesen, seit der Dritten ist Schluss. Kann Spur 18 nicht mehr lesen. Ich kann nachwievor das ROM dumpen, Befehle senden, status abfragen, resetten usw, aber lesen geht nicht mehr. Er macht 4 Steps um track 18 und bricht dann ab. Manchmal bumpt er auch und versucht es nochmal. Kopf ist …

  • Geht wohl durchaus bis über 300kbit/s. Aber das bedeutet ja nicht, dass wir nicht ausreichend Streuung haben. Man betrachtet einfach nur die Peaks/Maxima, experimentiert evtl. mit der Abtastrate/Interferenz. Relevant ist ja nur der maximale Pegel. Abgesehen davon kann das Laufwerk diese Aufgabe auch selbst erledigen, bzw. die Fehlerrate auswerten und den User bei der Justage unterstützen. Es gibt umfangreiche Programme von Markt&Technik, C64er Magazin usw. für genau diesen Zweck. Vielleicht mach…

  • Bezüglich Spurlage und Oszilloskop. Ich kann mich erinnern, dass wir damals bei der Datasette ein Loch direkt über dem Lesekopf (zum Poti) ins Gehäuse gebohrt und via angeschlossenem Lautsprecher "abgehört" und in Echtzeit justiert hatten. Den technischen Daten nach, die Du angegeben hast (5mV, 200µs/Div), könnte das doch auch mit Diskettenlaufwerken funktionieren. 5mV sollten kleine Kopfhörer oder Lautsprecher wiedergeben können und 200µs wären (1/0,000200=5000/2=2500Hz max). Das ist doch ideal…

  • Habe das Netzteil wiedergefunden. Lampe leuchtet und der Motor läuft kurz an. Sieht soweit gut aus. Das Kabel ist ein XEP1541, was der Beweis ist, dass ich das unter Win98 gemacht haben muss. Muss ich erst umlöten zum XMP1541. Das OpenCBM unter Arch war defekt und hat mich Stunden gekostet bis ich das repariert hatte. Ob alles funktioniert, sehe ich morgen.

  • Dank dir. Dann mache ich es so.