Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 85.

  • Ich würde dann auch eins nehmen Centaur: Du weißt dass Du jetzt doppelt in der Liste bist? 1 AntaBaka 1 Claus 1 giben 2 Dekay 1 sven1973 2 Retro Ronny 1 Samui 1 mgreima 4 Brotboxfan 3 YPS 2 Segenhard 2 TheRealWanderer 1 stoerte 2 Pentagon 1 Yan_B 1 Mummelnase 1 Crisp 2 Freak 1 zetagi 1 manne_sahne 1 Delphin64 1 Zipcom 2 BladeRunner 4 Fulgore 1 tobitt 1 THase 1 tulan 1 whodan 2 1Byte 1 xpconnection 1 Bobbel 1 Meikel 2 RetroComputing 1 Seanser 1 war64burnout 1 Shodan 1 ThomBraxton 1 Tyrious64 1 Ho…

  • Heute so gebastelt ...

    zschunky - - Bastelecke

    Beitrag

    ich bin auch mit meiner ZD-915 zufrieden. Große Maßeflächen können manchmal etwas schwieriger sein. Und wenn es mal nicht gut klappt, einfach noch frischer Lötzinn drauf und dann geht meist wunderbar.

  • Unterschiede bei Floppy Emu

    zschunky - - Amiga_Allgemein

    Beitrag

    Nachdem ich das Gotek-LW in den Händen hatte, hatte ich das dann gleich gemerkt dass ich da falsche gekauft hatte. Ich hatte aber vor dem Einbau schon die Taster nachgerüstet und somit konnte ich dann auch die Images wechseln. Ansonsten hatte man im SELECTOR.ADF ein Image ausgewählt welches dann immer wieder verwendet worden wäre. Ein Anzeige habe ich allerdings dann auch nicht. Daher gleich ein LW nehmen welches die 7-Segmentanzeige hat (die Anzeige lässt sich nicht so einfach nachbauen da hier…

  • Unterschiede bei Floppy Emu

    zschunky - - Amiga_Allgemein

    Beitrag

    also ich hatte damals auch unter 20€ dafür ausgegeben und es dann selber geflasht und es läuft super. Allerdings hatte ich damals nicht darauf geachtet eines mit 7-Segment-Anzeige zu nehmen und da musste ich mir dann noch die Auswahltasten nachbestücken (denn die fehlen auch wenn die 7 Segment-Anzeige nicht dabei ist).

  • Unterschiede bei Floppy Emu

    zschunky - - Amiga_Allgemein

    Beitrag

    viele der angeboten Emus sind ja am Ende Gotek-Laufwerke, es steht bloss nicht im Ebay-Titel. Wenn man sich die Bilder dann anschaut sieht man aber dass auf dem Gehäuse Gotek steht. Es gibt zwei verschiedene Versionen: Eins mit 7 Segment-Anzeige und eins ohne. Die verbauten PCB sind jedoch gleich. Hier sollte man die Variante mit 7-Segment-Anzeige nehmen. Standardmäßig kommen die Laufwerke als Ersatz für ein PC-Diskettenlaufwerk. Für einen Amiga muss dann erst noch über ein USB-UART-Adapter (die…

  • HDMI Converter

    zschunky - - Diverses

    Beitrag

    Zitat von MGR3SA: „Zitat von zschunky: „Kann denn HDMI überhaupt vernünftig 50Hz-Signale? Da wäre doch VGA wesentlich besser geignet. Zumindest bekomme ich mit meinen DVDO iScan HD+ ein Super ruckelfreies Bild hin für C64/Amiga und Co, wenn der Monitor die 50Hz auch kann (einige TFTs ruckeln hier trotzdem). “ Gibt der die Pixel 1zu1 durch oder skaliert der? Micha “ Der DVD iScan HD+ skaliert das Bild in verschiedene Auflösungen. Man kann hier allerdings auch nicht Standardauflösungen (also Breit…

  • HDMI Converter

    zschunky - - Diverses

    Beitrag

    Kann denn HDMI überhaupt vernünftig 50Hz-Signale? Da wäre doch VGA wesentlich besser geignet. Zumindest bekomme ich mit meinen DVDO iScan HD+ ein Super ruckelfreies Bild hin für C64/Amiga und Co, wenn der Monitor die 50Hz auch kann (einige TFTs ruckeln hier trotzdem).

  • Zitat von RalfP: „Ok CS kommt nicht vom PAL das hatte ich falsch im Kopf, das wird ja über ein Demultiplexer erzeugt. Nochmal ich bin an Fakten interessiert, aber wenn ich techn. Details anders verstehe, werd ich das doch noch schreiben dürfen. “ Beim C64C (469er Board) kommt das CS-Signal direkt von der PLA. Bei allen anderen kommt es indirekt von der PLA, indem dort das I/O-Signal den demultiplexer aktiviert. Ein Überblick über das Timing bekommt man hier: frank-buss.de/c64/timings2/index.html

  • Ich hatte mir auch schon vor einiger Zeit mal gedanken gemacht wie man einen VIC mit einen STM32 (mit ca. 180MHz) emulieren könnte. Wobei ich persönlich keinen Sinn in Luma/Chroma sehe bei so einen Projekt und lieber gleich ein RGB Signal erzeugen würde. Bei einen Pixelclock von 7,88MHz (PAL) bzw. 8,18MHz (NTSC) stehen gerade mal ca. 22 Takte zur Verfügung um einen Pixel abzuarbeiten. Wenn man dann 8 Sprites übereinander liegen hat und zusätlich die Grafik berechnen muss, wird das schon verdammt…

  • dann möchte ich auch mal die Hand heben , Die Return-Zeitschrift ist nicht vorhanden.

  • Zitat von BlueBird: „Hallo, Ich suche ein Dreh schalter der ein 4 Fach Kernal umschaltet. Würde sowas Funktionieren ? ebay.de/itm/ET-3P4T-3-Pole-4-P…it-Drehknopf/191840706376 “ So einen Drehscbalter mit 4 Stellungen und 3 Polen habe ich auch schon mit einen Reprom64 verbaut und funktioniert gut.

  • C64 Tastatur auslesen (ATMega16)

    zschunky - - Bastelecke

    Beitrag

    Zitat von mc71: „Eine gedrückte Taste ist ziemlich hochohmig, vor allem im fortgeschrittenen Alter. Die Teile haben immerhin 25 bis 35 Jahre auf dem Buckel! Möglicherweise sidn die Pull-Ups im AVR zu niederohmig und man bekommt den Port-Pin nicht weit genug runter gezogen für ein sicheres Low. Die CIA und VIA mit ihren NMOS-Pegeln und relativ schwachen Pull-Ups könnten da im Vorteil sein. “ Die Pullupps bei dem Atmega sind im Datenblatt als 20k ... 50k ohm spezifiziert. Das sollte normalerweise …

  • C64 Tastatur auslesen (ATMega16)

    zschunky - - Bastelecke

    Beitrag

    Wenn man die ADCs nicht vorher aktiviert hat, muss man sie nicht zurücksetzen, da die reset-Werte der Register auf deaktiviert stehen. Das was ich meinte war schon JTAG/Clockout und solche Geschichten die per Fuse geschalten werden. Hast Du die Spannungsversorgung auch an AVCC angeschlossen? Diese wird für Port A benötigt. Ich hätte das am Ende so programmiert (wird mit LEDs nicht funktionieren): C-Quellcode (27 Zeilen)

  • C64 Tastatur auslesen (ATMega16)

    zschunky - - Bastelecke

    Beitrag

    Das muss nicht unbedingt am auslessen liegen. Manche Ports vom Atmega haben doppelte-Belegungen und die müssen explizit deaktiviert sein sonst funktionieren die Ports an der Stelle nicht. Am besten wäre wenn Du mal ein Schaltplan hochlädst und sagst welche Kombination nicht funktioniert. Ausserdem sollte man beim auslesen die Spalten nicht mit High Pegel betreiben, sondern die Spallten dann auf Eingang (=hochohmig) schalten. Warum? Beim drücken von 2 Tasten wirst Du sonst so einen Kurzschluss pr…

  • da hebe ich auch mal die Hand , einen 4-Spieler-Adapter habe ich noch nicht.

  • Zitat von DerSchatten: „Wieso geht der AVR beim Einschalten zuerst auf HIGH? Wo steht das? “ ein AVR geht nicht nach dem einschalten auf High, sondern auf hochohmig. Die Firmware im AVR muss dann den gewünschten Zustand setzen, dass kann aber eine paar us-ms dauern. Wenn man einen bestimmten Start-Pegel haben will sollte man ein Pull-Up oder Pull-Down Widerstand verwenden. Dies geht aber nur wenn im Ziel-IC kein solcher entgegengesetzter Widerstand ist, sonst is dann ein Spannungsteiler aktiv.

  • 1541 mit Longboard

    zschunky - - Diskettenlaufwerke

    Beitrag

    vielen Dank für die Infos. Ich konnte mir nun ein Exemplar ergattern: forum64.de/index.php?attachmen…1e6d5d5cd4d5a8ce37a6fc8bb

  • 1541 mit Longboard

    zschunky - - Diskettenlaufwerke

    Beitrag

    Hallo, ich möchte mir gern eine 1541 mit einen Longboard zulegen. Kann man irgendwie die 1541, ohne sie zu zerlegen, identifizieren ob da ein Longboard drin steckt oder nicht (evt. Seriennummer oder andere Merkmale)? Grüße -Andreas

  • Zitat von manne_sahne: „Wenn ich am rechten Sicherungshalter messe habe ich da 0,055V DC ausgeschaltet und 0,018V DC eingeschaltet. Ist das normal? “ Durch die Sicherung gehen ja auch 9V AC (Wechselspannung), da wirst Du nichts vernünftiges mit DC (Gleichspannung) messen.

  • ich hatte auch mal das Problem dass Demos nicht mehr liefen, schuld war dass ich die Software IEC Emulation (um ähnlich wie bei SD2IEC vom C64 aus durch Directories zu browsen) in der Ultimate II+ eingeschaltet hatte. Nachdem ich es wieder deaktiviert hatte, hat es wieder funktioniert. Scheinbar liefen dann diverse Schnelllader nicht mehr und die Demos konnten nicht nachladen.