Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Ordentlich dimensionierte Trafonetzteile halten fast ewig ;

  • 37V am Elko ist zuviel für einen Regler der nur 35V verträgt. Oder dein Messgerät hat fast leere Batterien, das könnte dann auch die 14V am 12V-Anschluss erklären. Ansonsten Gleichrichter prüfen. Kommt da überhaupt schon Wechselspannung an?

  • Zitat von Underdog: „Soll man sie jetzt dann extern mit Software befüllen können? Zum Vorgänger, schaut sie ja schon etwas erweitert aus. “ Den Controller muss man dann selber programmieren.

  • Zitat von kinzi: „Leider habe ich die Datasette nicht auf allen Rechnern vermessen können, vor allem nicht auf den alten Boards. Auf zwei anderen 250466 sind die Werte aber identisch zu diesen hier, daher stelle ich fest, dass meine Datasette, eine 1531 "C2N Cassette" Modell "Streifenhörnchen" mit schwarzem Zählwerk ca. 60 mA mit laufendem Motor verbraucht (ob "PLAY" oder "REWIND" ist dabei egal). “ Du solltes das messen wenn auch eine Kassette drin ist. So macht es ja kaum Sinn.

  • Die bisherigen defekten die ich so hatte konnten die Sollspannung unter Last nicht mehr halten. Das spricht für Schaltreglerdesign. Genau kann man das nur wissen wenn mal jemand die Lust und Zeit hat so einen Klumpen mal aufzuschmelzen.

  • Zitat von Stephan: „Was die Dimensionierung des Filters am Ausgang - R, L, C - angeht, könnte man da vielleicht einen Kompromiss eingehen? Also so, dass der Filter bei geringer Belastung mit bis ~ 100mA die Wellen ausrundet dass sich näherungsweise ein Sinus ergibt, “ So ein Filter wäre machbar, aber er bringt dann nur bei kleinen Strömen was. Bei grösseren Strömen würde die Spannung dahinter zusammenbrechen. Wäre also nichts damit gewonnen. Alternativ könnte man direkt einen Sinuswandler bauen …

  • Von den 5 Stück 1541-II die ich habe hat keines mehr das Orginalnetzteil, wegen Ausfall desselben. Dann kenn ich noch ein paar Leute mit 1581 mit dem selben Problem. Das nenne ich dann überduchschnittlich.

  • Zitat von Schmitti: „@JMP$FCE2: Naja, das und auch jedes andere Netzteil kann auch mal defekt gehen. “ Generell kann alles jederzeit kaputtgehen, diese vollvergossenen 1541-II Netzteile sind dabei nur Überduchschnittlich aufgefallen.

  • Netzteiprojekt RalfP

    JMP$FCE2 - - Netzteile

    Beitrag

    Zitat von RalfP: „Ja aber ist gehoppt wie gesprungen beides sind Standard CMos ICs und auf dem verwendeten IC sind sowieso 4 Inverter. “ Wie willst du denn aus 4 Invertern ein getaktetes Flipflop bauen ? Die Idee von mir war eigentlich die Netzfrequenz per Vollwellengleichrichter zu verdoppeln und am Schluss per FF wiede zu halbieren. Da kommt dann Exakt 50% Tastverhältnis raus. In deinem jetztigen Vorschlag hängt das Tastverhältnis halt stark vom Optokoppler und dessen Ansteuerung ab. Funktioni…

  • Netzteiprojekt RalfP

    JMP$FCE2 - - Netzteile

    Beitrag

    Wenn du Wert auf ein Tastverhältinis von 50% bei den 9V AC legst dann könntest du die Netzspannung gleichrichten und anstatt des Inverter ein JK-Flipflop nehmen. Die beiden Vorwiderstände für den Optokoppler würde ich auf 1W auslegen.

  • Monitorbild plötzlich heller geworden

    JMP$FCE2 - - Peripherie

    Beitrag

    Bei einigen alten Röhrenmonitoren kann es vorkommen das sich der SCREEN-Poti der am Zeilentrafo sitzt bei Erwärmung des gesamten Trafo leicht verstellt. Das ist eine Sache die man kaum beheben kann ausser Tausch des Trafo. Hintergrund ist die Versprödung des Kunststoff aus dem ein grosser Teil des Trafo ist. Das ist nunmal ein altersbedingter Effekt und betrifft auch das FOCUS-Poti das üblicherweise am sleben Trafo ist, aber dessen Einfluss fällt bei niedrigauflösenden Dingen wie ein C64 eher ni…

  • Die Netzteile der 1541-II / 1581 sind bekannt für Ausfälle, gerne auch erst wenn sie warm werden. Austauschen gegen das was Gerrit vorgeschlagen hat und Ruhe ist.

  • Zitat von Wiesel: „Der Hersteller sitzt in Fernost, stellt die Netzteile aber nach meinen Vorgaben her. Dazu gehört, dass die ganzen EU-Regeln bezüglich no-load/low-load Aufnahme erfüllt werden, und natürlich dass der Wirkungsgrad hoch genug ist, um die EuP-Direktive zu erfüllen. “ Welche Vorgaben wären denn das im speziellen? 12V Netzteile mit wählbaren Strömen gibt es in Shenzen von der Stange, auch sogar mit Einhaltung dieser ganzen Regeln/Direktiven, was dann den Preis eben erhöht. Das muss …

  • F64NT Netzteil des Forum64

    JMP$FCE2 - - Netzteile

    Beitrag

    Zitat von Jogi: „Die Feststellung war mehr was nützt ein Netzteil das mehr Strom bringen kann wie die Buchse verträgt. Lesen und verstehen ist nicht jedermans Sache.. “ Es wäre ja auch nicht unmöglich ein Steckerformat zu wählen das den Strom auch tragen kann oder? Deine Auswürfe nachzuvollziehen ist in der Tat nicht jedemanns Sache.

  • F64NT Netzteil des Forum64

    JMP$FCE2 - - Netzteile

    Beitrag

    Zitat von Jogi: „Trafo überdimensioniert. Brachte mehr Strom aus den Ausgängen wie die Din Buchsen des C64 verträgt. Im Grunde zu groß gebaut für einen einzelnen C64. “ Soso. wenn Dein C64 mehr Strom verbraucht als es für seine Powerbuchse gut ist dann stimmt mit dem C64 was nicht. Wenn du dann noch ein Netzteil baust das gnadenlos Strom nachschiebt dann stimmt was mit deiner Konstruktion nicht. Nimm ein ATX-Netzeil, dann geht das mit dem schmelzen/glühen/brennen sehr viel schneller. Das wäre da…

  • Zitat von Unseen: „Alles davon gleichzeitig? “ Es ist Möglich. Es wird dann unbedingt die übliche Preisweingrenze vielfach überschreiten.

  • Ich halte den wichtigsten Punkt für alle Nachbauer ohne Elektotechnische Ausbildung das das Gerät nicht direkt mit Netzspannung versorgt wird. Es sollte mit DC 15-21V (aka Notebooknetzteil) betrieben werden. Damit sind auch gleich einige Hürden wegen Isolation und "Netzspannungs betriebenes Gerät" weg.

  • Zitat von oobdoo: „Und wie ist nun Deine Meinung über das Greisi Netzteil? “ Funktionieren wird es sicherlich. Was mich persönlich stört ist die Verwendung von Schaltreglern bei denen die Verfügbarkeit wesentlich kürzer ist als bei Längsreglern. so nen LM350 z.b. gibt es schon seit Jahrzehnten für wenig Geld zu kaufen, und das wird sich auch so schnell nicht ändern. Das andere ist das ich Schaltregler wegen ihrer prinzipiellen Eigenstörungen als Versorgung von recht alter Hardware, die dafür nic…

  • Zitat von Freak: „Aber jetzt mal im Ernst: Es ging doch hier um einen Nachbau eines fertig konstruierten Netzteils. Da muss man doch nicht zum wiederholten Male (es gibt hier schon ein paar andere Netzteil-Threads) etwas wieder anders machen wollen. “ Ich weiss auch nicht warum hier das Rad halbjährlich Neu erfunden wird.. Netzteile

  • Kein Bild bei Assy 469

    JMP$FCE2 - - Reparaturecke

    Beitrag

    Zitat von awsm: „Nein? Und ich dachte diese Unmengen an Kleber (?) wären vielleicht irgendwas, was ausgelaufen ist. “ Das ist Wachs um die Position von einigen Bauteilen zu fixieren. Wenn du daran was änderst kannst du den Modulator komplett neu einstellen (lassen) oder wegwerfen.