Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Zitat von Zaadii: „Ich habe auch noch das in ner 65CE02 doku gefunden: " The operation of the MAP, SEE and CLE instructions are unknown, as well as the operation of the RTS instruction with an immediate operand. “ Solche Formulierungen qualifizieren die Quelle wohl kaum als "Doku". Das 65CE02-Datenblatt von MOS erklärt SEE (SEt stack pointer Extend disable), CLE (CLear stack pointer Extend disable) und RTN# sehr wohl. CLE: schaltet auf 16-Bit Stackpointer. SEE: schaltet zurück auf 8-Bit Stackpoi…

  • CP/M-Benchmark C128D vs CPC6128 (Teil 1?)

    Mac Bacon - - CP/M

    Beitrag

    Zitat von Tale-X: „Allerdings hat der C128 den Ruf, der langsamste CP/M-Rechner zu sein (ist er nicht, versprochen )“ Welcher ist das denn und wie schnell/langsam ist der?

  • Beim 65CE02 sind alle 256 Opcodes mit Befehlen belegt, aber einer davon, nämlich $5c, tut nichts. Der ist "reserved for future expansion" und heißt offiziell "AUG". Beim 4502 wurde dieser Opcode dann für MAP verwendet, und die NOP-Instruktion hat eine zweite Funktion als "EOM" (end of mapping) bekommen, um nach einer MAP-Instruktion wieder alle Interrupts zu erlauben.

  • Die Umfrage ist noch keine zehn Stunden alt und bereits geschlossen?! Oder wurde die durch Pentagons Edit versehentlich für Normalnutzer unzugänglich?

  • Zitat von Stephan: „Könnte man sich eine Entrümpelung des Basic V2 vorstellen, wo es Repeat..Until wie in Basic V3,5 gibt und zusätzlich DEFFN so erweitert wird dass jeder FN - Aufruf wie in Pascal ein Prozeduraufruf wird?(Passt sowas wohl in ein 8 ..9 KB ROM?) Sorry für OT , aber so könnte man sich ja auch Python annähern indemman Basic sanft "modernisiert".“ Hin und wieder denke ich über sowas nach, komme aber glücklicherweise immer rechtzeitig zur Vernunft: Es gibt schlicht und einfach exakt …

  • VICE 2.2 für Android Phones

    Mac Bacon - - Android

    Beitrag

    Zitat von Brotscheibe: „Erorr 404.“ Wirf mal nen Blick auf das Datum des Startbeitrags.

  • Zitat von jomodore: „Ich habe mir das Heftchen "Python für Einsteiger" (9,90 €) gekauft: [...] Der Autor klärt über 20 Seiten nicht auf, warum er keine Programmnummern vergibt wie bei BASIC.“ Ich nehme an, es geht um Zeilennummern. Die gibt es bei keiner aktuellen Programmiersprache, auch nicht bei modernen BASICs. Und nein, sowas muss in dem Heft nicht erwähnt werden. Wenn "Python für Einsteiger" drauf steht, kann man nicht erwarten, dass "Python für Basic2-Versaute" drin ist.

  • Zitat von RKSoft: „Es geht nicht um Dateien, sondern um reinen Textcode.“ Ja, das ist mir durchaus klar.Zitat von RKSoft: „Ich programmiere z.B. im Notepad++ und kopier das via Copy&Paste Richtung VICE.“ ...und Du fragst, ob das auch beim Mega65 geht? Ernsthaft?

  • Editor für Relative Dateien

    Mac Bacon - - ASM

    Beitrag

    Zitat von Chagizzz: „Und wie sieht es dann mit der Beschränkung der Größe aus?Zitat: „Maximale Nutzdatengröße: 167.132 Bytes auf 1541-Diskette, 182.880 Bytes auf einer doppelseitigen 1571-Diskette, theoretisch bis zu 23.042.880 Bytes beim erweiterten Format. “ Wäre das dann sozusagen ein erweiteretes theoretisches Format mit immerhin 21 MB? “ Das "erweiterte Format" wurde mit der 1581 eingeführt, weil das alte Dateigrößenlimit von 170 kB ziemlich blöd ist, wenn die Disk 800 kB fassen kann. Die t…

  • Zitat von RKSoft: „Kann das Mega65 auch, wie VICE halt, per C&P Code einfügen?“ Häh? Woher sollen die Daten denn kommen, wenn Du Control-V drückst?

  • C enum Frage

    Mac Bacon - - Sonstige Sprachen

    Beitrag

    Benutz eine Variable mit enum-Typ mal als Argument für switch(), dann gibt z.B. "gcc -Wall" sowas aus:Quellcode (1 Zeile)

  • "Hokube" Intro fertig

    Mac Bacon - - ASM

    Beitrag

    1. Es existiert. 2. Es läuft fehlerfrei. 3. Es ist schnell. Ganz ohne Scheiß: Die ersten beiden Eigenschaften sind bedeutend wichtiger als die dritte.

  • Editor für Relative Dateien

    Mac Bacon - - ASM

    Beitrag

    Zitat von M. J.: „Zitat von Mac Bacon: „...und wäre dann genau das, was einem das DOS bereits fix und fertig in Form von REL-Dateien anbietet.“ Aber nur fast, denn bei REL-Dateien hat man ja weiterhin die feste Recordgröße, die für Ausgabestrings bei einem Adventure und damit Stringlängen zwischen 10 bis 160 (oder mehr) eher ungeeignet ist.“ Ich glaube wir sind uns einig, dass die feste Recordgröße von REL-Dateien schon immer eine blöde Idee war und 24-Bit-Indizes deutlich besser gewesen wären. …

  • Editor für Relative Dateien

    Mac Bacon - - ASM

    Beitrag

    Zitat von M. J.: „Das Laden der Daten aus einer REL-Datei (oder generell über das Dateisystem der 1541) ist sehr langsam.“ Nö, wieso? Sobald die REL-Datei geöffnet ist, behält das Laufwerk einen Side-Sektor im RAM und kennt damit die Spur/Sektor-Werte von 120 Datenblöcken. Greift man auf einen anderen 120-Block-Bereich der Datei zu, muss erst ein anderer Side-Sektor geladen werden, aber dessen Position ist ja ebenfalls schon bekannt. Das Zugriffsinterface mit 1-basierten Indizes und fester Daten…

  • Editor für Relative Dateien

    Mac Bacon - - ASM

    Beitrag

    Während der Entwicklung könnte man sich mit Einzeldateien behelfen, also "data0123.txt" als Datei mit dem Text für Raum Nummer 123. Wenn das Spiel dann fertig ist, konvertiert man die Einzeldateien in eine große REL-Datei (oder Direktzugriffsblöcke oder whatever) und tauscht die Zugriffsfunktion aus.

  • 1541 reparieren

    Mac Bacon - - Diskettenlaufwerke

    Beitrag

    Zitat von galaga88: „Das Laufwerk macht immer die Fehlermeldung: file Not found oder Syntax error. Und blinkt dann rot.“ Das sind keine Laufwerksfehler. "Syntax error" bedeutet, dass Du Dich vertippt hast. "File not found" zeigt der Computer an, wenn das Laden schief gegangen ist - das ist zwar sehr wahrscheinlich wegen eines Laufwerksfehlers passiert, aber den Text des Laufwerksfehlers muss man erst vom Laufwerk holen (dann hört auch das Blinken auf), und zwar so:Quellcode (4 Zeilen)

  • Ich kenne mich mit den Programmen nicht aus, aber: Solange die Laufwerks-LED blinkt, wurde der Status nicht abgefragt. "pcommand" verwirft den Fehler also nicht etwa, sondern holt ihn gar nicht erst vom Laufwerk. Gibt es für diesen Zweck evtl. ein eigenes Unterkommando? Ansonsten ginge noch, erst per "u0>m1" auf den 1571-Modus zu schalten und danach dann "cbmformat" zu benutzen - solange letzteres keinen Reset durchführt und damit auf den 1541-Modus zurückschaltet.

  • Denkansatz benötigt

    Mac Bacon - - ASM

    Beitrag

    Jo, Raster Interrupt scheint auch mir mit Kanonen auf Spatzen geschossen bzw. löst das Problem gar nicht (da FFD2 und Konsorten nicht re-entrant). Pseudocode: Quellcode (6 Zeilen)Mehr muss die Hauptschleife eigentlich nicht machen. Die Tastatur wird vom IRQ abgefragt, RS232 wird per NMI erledigt, man muss also nur beide Eingabestreams bearbeiten. Ausgaben können innerhalb von "handle_key()" und "handle_incoming_byte()" ganz normal gemacht werden, sowohl zum Bildschirm als auch zur RS232-Schnitts…

  • C64 Tastatur auslesen (ATMega16)

    Mac Bacon - - Bastelecke

    Beitrag

    Zitat von zschunky: „Manche Ports vom Atmega haben doppelte-Belegungen und die müssen explizit deaktiviert sein sonst funktionieren die Ports an der Stelle nicht.“ This. Zum Debuggen könntest Du die acht Ausgangsleitungen direkt mit den acht Eingangsleitungen verbinden, also ganz ohne (Tastatur-)Matrix, und dann die acht Bits durchtesten.

  • Filz der 1541 I austauschen

    Mac Bacon - - Diskettenlaufwerke

    Beitrag

    Irgendwie vermisse ich eine Begründung, warum Möbelfilze (also gedacht für Fußböden) auch für Diskettenoberflächen geeignet sein sollten. Nicht dass ich das Gegenteil würde behaupten wollen, ich hab da schlicht und einfach keine Ahnung... Aber nur weil so ein Filz nach einem Tag noch nicht die Beschichtung der Disk runtergeschubbert hat, ist er nicht langzeitgeeignet.