Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Seit heute Besitzer eines 128D

    Gikauf - - Bastelecke

    Beitrag

    Wenn dein 128D ein Plastikgehäuse und einen Tragegriff hat hat, dann ist es mit sicherheit keinen Blechdiesel. Wegen dem lauten Lüfter hatte man den Diesel genannt, das Diesel ist dann beim Blech geblieben wegen dem D.

  • Schon wieder eine 6581 gestorben

    Gikauf - - Hardware

    Beitrag

    Eine Schutzschaltung zwischen Sid und Buchse wäre nicht schlecht.

  • Ich hab tatsächlich schon mal eine Anleitung gesehen, wo das gesagt wurde mit dem Huckepack, sogar 4 st. im Huckepack. Was mir auffällt ist, daß da an den Huckepack IC's der Kondensator fehlt. Was für Fehlermeldungen bekommst du denn?

  • Heute so gebastelt ...

    Gikauf - - Bastelecke

    Beitrag

    Ich hab immer ein Taschenmesser mit einer Schere dabei.

  • C128D Blech - Floppy tauschen

    Gikauf - - Reparaturecke

    Beitrag

    Richtig, aber wenn das Problem an der Elektronik liegt, wird das nicht helfen.

  • Zitat von KiWi: „Zitat von Gikauf: „Da wird ein Atmega zum Umschalten verwendet. Ich würde einen Zähler nehmen und die Zählimpulse vom Cass-Port nehmen. “ Dein Zähler speichert aber nicht welches Kernal aktiv war. Dann müsste man beim Einschalten immer wieder durchswitchen. Der Atmel speichtert die Auswahl, und er macht auch den Reset über die Restore Taste nach x Sekunden bzw. schaltet das Kernal weiter nach Y Sekunden + Reset. Die Lösung ist inzwischen aber total veraltet. Vom neuen Switcher a…

  • Da wird ein Atmega zum Umschalten verwendet. Ich würde einen Zähler nehmen und die Zählimpulse vom Cass-Port nehmen.

  • 1581 als #9 für Nachlader

    Gikauf - - Diskettenlaufwerke

    Beitrag

    Wenn du den Nachlader umschreibst, kannst du auch von 9 Laden. Frag mal die Softwaregurus ob das einer macht.

  • Der C128 und der SID

    Gikauf - - C128

    Beitrag

    Wenn ich mir Pin 25 anschaue, ist mir die Diverenz für eine Bauteiletoleranz zu hoch. Das könnte auf eine Defekte Stromversorgung Hinweisen. Kannst du den Pin mal woanders anschließen z.b. an einem TTL?

  • Der C128 und der SID

    Gikauf - - C128

    Beitrag

    Eine momentaufnahme ist richtig. Diese müßte aber bei beiden gleich sein, da der Moment gleich ist.

  • Der C128 und der SID

    Gikauf - - C128

    Beitrag

    CS und die D Leitungen sind auch auffällig

  • Je nachdem wie die Geräte stehen, könnte man in der Floppy eine IR-LED und im C128 einen entsprechenden IR-Transistor und damit dann die LED ansteuern.

  • Netzteile

    Gikauf - - Netzteile

    Beitrag

    Ich hab gerade mal Nachgesehen. Ja, man kann sie Wechseln, es sind ganz normale Feinsicherungen 5 x 20 mm. Die Schrauben zum öffnen sind unter den Gerätefüße.

  • Netzteile

    Gikauf - - Netzteile

    Beitrag

    Ja, Input T315mA, Output 9V~ T1,4A. 5V ohne lt Typenschild.

  • Netzteile

    Gikauf - - Netzteile

    Beitrag

    Die ersten Röhrentadios hatten solche Steckverbindzngen auch für TA, AUX und Lautsprecher. Gut möglich daß das für so eine Universalverbindung gedacht ist, evl. für eine Platine im User-Port.

  • In den Laufwerken 1571 und 1581 sind nur als Commodore Standart die Fehlermeldungen in Textform Vorhanden.

  • Die 1571 ist ein 5,25 Zoll Diskettenlaufwer und die 1581 ist ein 3,5 Zoll Laufwerk. Wenn du Beide hast, dann kannst du auch Beide nehmen. Wenn du keines davon hast z.b. nur eine 1541 dann kannst du auch keines brauchen.

  • Möglich daß auf der Festplatte ein Bit gekippt ist. Das hatte ich auch schon, Treiber neu aufgespielt und es ging. Wenn das so ist wird es wieder laufen, hat aber der Laser was Verstellt, dann passiert es wieder beim Installieren vom Laser. Abhilfe könnte dann ein Treiberupdate schaffen.

  • Du hast doch zwichenzeitlich einen anderen Drucker Installiert. Hat der villeicht was Verstellt?

  • War da nicht mal was mit Vorlauf bei Endlosdruckern? Wie bei einer Schreibmaschiene, wo man das Blatt ein Stück höher drehen muß zum Fixieren.