AVR-Mini Kochkurs

  • AVR-Mini Kochkurs

    Da einige Leute schonmal Interesse daran gezeigt haben. Waere doch mal etwas fuer die C64-Mags, soetwas in ausfuehrlicher Form reinzunehmen, als immer und immer wieder Tests von kaltem Kaffee.

    Da ich eben mal dabei war :

    Mini-AVR-Kochkurs (Mega8)


    Was braucht man ?

    Man benoetigt einen Assembler (oder C). Basic-Compiler sind in der Regel nicht kostenlos.
    Einfach und mit ausfuehrlicher Dokumentation und Beispielen ist der GAVR-Assembler :
    avr-asm-tutorial.net/gavrasm/index_de.html .
    Die komplette Website ist ein sehr gutes Tutorial.

    Flash-Software

    Die ideale Software ist der Pony Programmer : lancos.com/prog.html .


    Adapter am PC

    Der PC muss ueber einen Druckerport verfuegen. Hier wird ein kleiner Adapter fuer die ISP-Schnittstelle (in system programming) angeschlossen. Auch auf die Gefahr Schleichwerbung zu machen : Artikelnummer 160020318089 (Haupti).
    Zu diesem Preis kann man wirklich keinen Adapter dieser Qualitaet herstellen.

    Source Code

    1. ISP
    2. Belegung des 10pol. Steckers
    3. (2 Reihen a 5pol) Pin 1 wird durch einen kleinen Pfeil Markiert
    4. 1. MOSI
    5. 2. VCC vom Zielsystem
    6. 3. n.c (not connected )
    7. 4. GND
    8. 5. Reset
    9. 6. GND
    10. 7. SCK
    11. 8. GND
    12. 9. MISO
    13. 10. GND
    Show All



    Diese Leitungen muessen passend mit dem Mega8 verbunden werden. Zudem muessen 5V= zusaetzlich eingespeist werden. Der Adapter am PC wird ebenfalls von dieser Spannungsquelle versorgt.

    Mega8-PDF: hth.com/filelibrary/PDFFILES/A…earch=%22atmega8%20pdf%22


    Das ist wirklich schon alles. Wenn der Flashspeicher des Mega beschrieben ist, wird dieser nach dem naechsten Reset loslegen. Ohne zusaetzlichen Quarz (und passenden Fuses) arbeitet der Prozessor mit
    1 Mhz : 1 Mips!. Das sollte fuer erste Experimente reichen.



    Was braucht man noch ?

    Eine moeglichst stabile und glatte 5V= Quelle zum Flashen. Ich verwende immer einen zusaetzlichen 7805-Regler auf den Platinen. Die Spannung liefert ein handelsuebliches Steckernetzteil.

    Einen vernuenftigen Logiktester sollte man besitzen. Ist bei der Fehlersuche ein wertvolles Werkzeug. Er sollte Low/Hi-Pegel und Pulse erkennen koennen.


    Diese Low-Cost-Anleitung ist speziell fuer die Leute, die mal einen Versuch wagen wollen. Programmcode und Schaltungsbeispiele fuer die Anwendung findet man reichlich im Web.


    Auf dem Foto sieht man eine Platine fuer Experimente. Der ISP-Anschluss wurde mit Spulendraht an den Mega gelegt. Neben den Ports des IC befindet sich jeweils eine Pfostenleiste.
    So kann man Leitungen aufstecken und verkneult sich nicht unter der Platine mit losen Draehten.

    Die LED ist Schnickschnack. :)


    Michael
    Images
    • isp.jpg

      31.92 kB, 576×432, viewed 132 times
    If we're evil or divine - we're the last in line. - Ronnie James Dio (1984) -

    Post was edited 5 times, last by cbmhardware ().

  • Users Online 1

    1 Guest