d64>d71?

  • kleine verständnisfrage: sind d64-images IMMER einseitig beschriebene disks? lässt sich aus zwei d64-files ein d71-file erstellen und/oder umgekehrt?
    ich frage deshalb weil viele programme für den c128 im d64-format vorliegen. warum nicht als d71?

    Post was edited 1 time, last by Gobbo ().

  • RE: d64>d71?

    Ein D64-File ist eine einseitige Disk, ein D71-File eine zweiseitige. Es spricht aber "theoretisch" nichts dagegen, ein D71-File mit der Endung D64 zu erstellen. Bei cbm4win/cbm4linux ist es z.B. so, dass der Filetyp nicht anhand der Fileendung, sondern anhand der Länge des Files bestimmt wird. Daher ist die Frage, ob d64 immer einseitige Diskimages sind, mit einem klaren nein zu beantworten.

    Sofern zwei D64 Files ohne Fehlerinformationen sind kannst du zumindest theoretisch durch ein einfaches hintereinanderkopieren daraus ein D71-File machen. Bloß werden die Dateien der zweiten Datei nicht funktionieren, da diese noch auf falsche Spuren verweisen (1-35), während im D71 ja die zweite Seite die Spuren 36-70 besitzt.

    Solange ein Programm nicht mehr als die etwa 170 KB benötigt gibt es allerdings auch keinen Grund, ein C128-Programm auf einer D71 anzubieten. Das dürfte wohl der Grund sein, wieso viele Programme im D64-Format vorliegen.

    HTH,
    - Spiro.
  • RE: d64>d71?

    Mit VICE kann man D71-Images generieren. Dann nimm ein Filecopy-Programm und kopiere die Daten im VICE von der D64 auf eine D71. Das geht auch mit D81-Images und allen anderen. Unter Umständen spart man sich einem D64-Image wechsel.
  • RE: d64>d71?

    Original von logan
    Mit VICE kann man D71-Images generieren. Dann nimm ein Filecopy-Programm und kopiere die Daten im VICE von der D64 auf eine D71. Das geht auch mit D81-Images und allen anderen. Unter Umständen spart man sich einem D64-Image wechsel.

    Diese Prozedur erzeugt ein neues D71, es werden nicht zwei D64 zu einem D71 zusammengefaßt. Das kann ein wichtiger Unterschied sein. Ob es das ist, hängt aber von der Intention des OP ab.

    Gruß,
    - Spiro.
  • RE: d64>d71?

    Original von strik
    Solange ein Programm nicht mehr als die etwa 170 KB benötigt gibt es allerdings auch keinen Grund, ein C128-Programm auf einer D71 anzubieten. Das dürfte wohl der Grund sein, wieso viele Programme im D64-Format vorliegen.


    Ein Grund wäre beispielsweise dass der C128 auf beidseitig formatierte Disks wesentlich schneller zugreifen kann und man sie nicht mehr umdrehen müsste. Sowas wäre doch beispielsweise bei GEOS oder CP/M sehr nützlich...
  • RE: d64>d71?

    Original von Gobbo
    Ein Grund wäre beispielsweise dass der C128 auf beidseitig formatierte Disks wesentlich schneller zugreifen kann und man sie nicht mehr umdrehen müsste. Sowas wäre doch beispielsweise bei GEOS oder CP/M sehr nützlich...

    Nicht umdrehen ist richtig, allerdings denke ich, dass gar nicht so viele Programme davon profitieren würden. Die meisten, bei denen man das machen muss, haben eh einen Schnell(l)ader und würden auf einer beidseitigen Floppy gar nicht funktionieren.

    Wieso kann der C128 auf beidseitig formatierte Disketten schneller zugreifen? Das wäre mir neu (mit Ausnahme früher 1571-ROMs, die Probleme beim Zugriff auf einseitige Disketten haben).

    Gruß,
    - Spiro.
  • Original von Gobbo
    man merkt es schon dass er im c128-modus beim ersten zugriff stottert... *blink,blink,kratz,schnarr*

    Das ist der schon besprochene Bug in der 1571. Der ist in neueren ROMs (-05, wenn ich mich richtig erinnere) korrigiert.

    Gruß,
    - Spiro.
  • Original von Gobbo
    was die frage unbeantwortet läßt ob man beispielsweise geos von zwei d64 auf ein d71 kopieren könnte...

    Wegen des Kopierschutzes geht das "eigentlich" nicht.

    Zu dem "uneigentlich":
    1. Man kann von den originalen Datenträgern starten, aber für das eigentliche Arbeiten eine Kopie auf D71 vorhalten. Das geht!
    2. Es gibt ein Programm, mit dem der Kopierschutz deaktiviert werden kann. So kann man GEOS z.B. auch auf eine 1581-Diskette startbar transferieren.
    3. Eine andere Variante geht auch, wenn man eine REU hat: GEOS starten, dann in den BASIC-Modus zurückgehen, den Inhalt der REU auf Diskette sichern (und das kleine "Startprogramm" im C64-Speicher), und schon hat man eine "einfach" startbare Version. Ich weiß, dass das geht, dann das hatte ich irgendwann mal selbst gemacht. An die Details erinner ich mich allerdings auch nicht mehr, weil das schon sehr lange her ist. Man muss auch nicht die ganze REU sichern, ein relativ kleiner Bereich reicht da schon.
      [/list=1]
      Gruß,
      - Spiro.
  • Bedenke, daß kein einseitiges Laufwerk eine Diskette lesen kann, die mit der 1571 im 2seitigen Modus beschrieben wurde. Im C64modus kann es auch die 1571 nicht.
    Gruß Manfred (C64doc)
    Ein goldner Schraubendreher erspart unnötige Kosten
  • Original von C64doc
    Bedenke, daß kein einseitiges Laufwerk eine Diskette lesen kann, die mit der 1571 im 2seitigen Modus beschrieben wurde. Im C64modus kann es auch die 1571 nicht.

    So allgemein möchte ich diese Aussage nicht stehen lassen.

    Ein einseitiges Laufwerk kann sehr wohl die Tracks 1-35 einer D71 lesen. Ebenso eine 1571 im 1541-Modus. Gerade letzteres kann durchaus interessant sein: Ein Ladeprogramm, welches auf Tracks 1-35 liegt, schaltet die 1571 in den doppelseitigen Modus und dann wird die 1571 voll genutzt.

    Gruß,
    - Spiro.
  • Originally posted by C64doc
    Bedenke, daß kein einseitiges Laufwerk eine Diskette lesen kann, die mit der 1571 im 2seitigen Modus beschrieben wurde. Im C64modus kann es auch die 1571 nicht.


    Außer die 1571 hat Jiffydos.

    (Das erinnert mich dran dass ich noch die FAQ zu dem Thema machen will).
    Spielfahnder mit Staublunge ;)
  • ist jetzt wohl etwas älter, aber wie kann ich denn meine beiden -03er-1571 ein wenig aufmotzen? also zumindest die -03er-roms durch -05er ersetzen (woher bekommt man die), oder welche erweiterungen kann man heutzutage noch dafür bekommen und wofür sind die?
  • ich nehme mal an dass ich die auf ein eprom brennen müsste? ;)
    könnte das jemand für mich machen? mir fehlen die technischen möglichkeiten dazu.selbstverständlich ersetze ich sämtliche unkosten.
  • Users Online 1

    1 Guest