You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum64. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Mevolu

Unregistered

1

Friday, June 24th 2011, 5:44pm

SD-Floppy-Emulator im Amiga 1200

Hallo,

möchte hier gerne mal meinen Amiga 1200 zeigen in dem ich einen SD-Floppy-Emulator eingebaut habe.
Läuft alles wunderbar und die Zeiten mit nicht lesbaren Disketten sind vorbei.
Mevolu has attached the following images:
  • 10.jpg
  • 11.jpg
  • 19.jpg
  • 21.jpg
  • 25.jpg

Thomas64

Intermediate

  • "Thomas64" is male
  • »Thomas64« is a verified user

Posts: 350

Date of registration: Jan 13th 2007

Location: 64347 Griesheim

  • Send private message

member since 90 month member since 90 month member since 90 month member since 90 month member since 90 month

2

Friday, June 24th 2011, 7:19pm

sehr schöne arbeit :-D ich hab meinen 500'er auch so umgebaut. hab ich
auch hier gepostet. einen 1200 hab ich noch nicht. bin noch auf der suche.
der sd-emu ist ne tolle sache. hab hier unter downloads fertig gewandelte
spiele zum download. hab fast alle spiele gewandelt die man so haben muss.
gruß
Thomas

  • "MOS-Marauder" is male

Posts: 1,442

Date of registration: Oct 15th 2008

Location: Essen

  • Send private message

member since 54 month member since 54 month member since 54 month

3

Saturday, June 25th 2011, 12:33pm

Tja würd ich ja auch gern machen... aber leider bekomme ich nirgens ein HxC SD her :(


Chris
Meine Retros:
Amiga 1: A1200 - Blizzard 1230 IV + FPU (50Mhz) 16MB (Fast)RAM - 40GB 2,5" HDD & HxC Floppy Emulator USB & 1 A500

C64II - 1541II - 1541 Ultimate 2 - MMC2IEC - Commodore C128D (Blech)

DerSchatten

Nichts hält länger als ein Provisorium

  • "DerSchatten" is male
  • »DerSchatten« is a verified user

Posts: 4,808

Date of registration: Jul 9th 2005

Location: Wien

Marketplace entries: 1

  • Send private message

member since 108 month member since 108 month member since 108 month member since 108 month member since 108 month member since 108 month

4

Saturday, June 25th 2011, 12:41pm

HxC SD Floppy Emulator

Der Preis läßt allerdings zu wünschen übrig. Aber dafür ist ja SINTECH bekannt.

Bei lotharek aus Polen kostet das Teil um die 80 EUR. -> lotharek
Meine RetroComputer-Sammlung
--------------------------------------------
10 PRINT CHR$ (205.5 + RND (1)); : GOTO 10

Pentagon

Restaurations Guru

  • "Pentagon" is male
  • »Pentagon« is a verified user

Posts: 5,852

Date of registration: Feb 2nd 2003

Location: Planet Lave

  • Send private message

member since 126 month member since 126 month member since 126 month member since 126 month member since 126 month member since 126 month member since 126 month

5

Saturday, June 25th 2011, 12:45pm

Klick mich an

Oder mich mal anklicken



Gruß
Tom / Pentagon

"Um den Krieg zu überleben, muß man selbst zum Krieg werden." (John Rambo / Rambo II)

Mevolu

Unregistered

6

Saturday, June 25th 2011, 1:12pm

Also ich hab den Emulator bei Lotharek gekauft. War innerhalb einer Woche nach Bestellung da.

passatuner

STAND BY TO LAND ON THE PLANET IRATA

  • "passatuner" is male
  • »passatuner« is a verified user

Posts: 792

Date of registration: Feb 2nd 2011

Location: Fockbek/Rendsburg

  • Send private message

member since 36 month member since 36 month

7

Saturday, June 25th 2011, 2:07pm

Ich kann Lotharek auch nur empfehlen, meine HxCs kamen meist innerhalb 1-2 Wochen. Es kann allerdings auch mal 3 Wochen dauern, bis was von ihm kommt, nämlich dann, wenn er nichts fertiges vorrätig hat.

plx

Professional

  • »plx« is a verified user

Posts: 957

Date of registration: Mar 22nd 2009

Marketplace entries: 2

  • Send private message

member since 54 month member since 54 month member since 54 month

8

Saturday, June 25th 2011, 5:00pm

...sieht interessant aus - wie verhält sich dasd denn mit dem display? ist es bei lothareks version auch möglich, das display bei bedarf von der platine zu entfernen, wie mevolu das gemacht hat?

Pentagon

Restaurations Guru

  • "Pentagon" is male
  • »Pentagon« is a verified user

Posts: 5,852

Date of registration: Feb 2nd 2003

Location: Planet Lave

  • Send private message

member since 126 month member since 126 month member since 126 month member since 126 month member since 126 month member since 126 month member since 126 month

9

Saturday, June 25th 2011, 5:19pm

Ja man kann das Display entfernen, es ist gesteckt. Ich hab meins auch entfernt, mit Flachbandkabel verlängert und das komplette Display ausgetauscht gegen ein rotfarbenes.

Gruß
Tom / Pentagon

"Um den Krieg zu überleben, muß man selbst zum Krieg werden." (John Rambo / Rambo II)

  • "MOS-Marauder" is male

Posts: 1,442

Date of registration: Oct 15th 2008

Location: Essen

  • Send private message

member since 54 month member since 54 month member since 54 month

10

Saturday, June 25th 2011, 6:02pm

Was ist sinnvoller.. bei Lotharek via Ebay oder Webseite zu ordern?


Chris
Meine Retros:
Amiga 1: A1200 - Blizzard 1230 IV + FPU (50Mhz) 16MB (Fast)RAM - 40GB 2,5" HDD & HxC Floppy Emulator USB & 1 A500

C64II - 1541II - 1541 Ultimate 2 - MMC2IEC - Commodore C128D (Blech)

plx

Professional

  • »plx« is a verified user

Posts: 957

Date of registration: Mar 22nd 2009

Marketplace entries: 2

  • Send private message

member since 54 month member since 54 month member since 54 month

11

Saturday, June 25th 2011, 6:14pm

hmmm... schande über mich, aber ich habs per ebay gemacht, mit paypal-bezahlung. schien mir zumindest als schnell und einfach...
und ich denke, preislich tut sich da kaum was, wenn überhaupt.

gruss
plx

Mevolu

Unregistered

12

Saturday, June 25th 2011, 10:19pm

@plx

Ich benutzte den HxC SD-Floppy-Emulator Rev. C von Lotharek. Display ist nur auf der Platine gesteckt.

Hier noch ein paar Bilder vom Umbau.
Mevolu has attached the following images:
  • 04.jpg
  • 12.jpg
  • 14.jpg
  • 15.jpg
  • 23.jpg

plx

Professional

  • »plx« is a verified user

Posts: 957

Date of registration: Mar 22nd 2009

Marketplace entries: 2

  • Send private message

member since 54 month member since 54 month member since 54 month

13

Saturday, June 25th 2011, 11:23pm

... auch so haben wollen... ;)

Mevolu

Unregistered

14

Sunday, June 26th 2011, 11:43am

Nochmal ein Bild von den drei Mikrotastern die auf der Platine vom Emulator verlötet sind.
Mevolu has attached the following image:
  • 16.jpg

Dadys_Toy

LDA#$8Bit: STA$C64: RTS

  • "Dadys_Toy" is male
  • »Dadys_Toy« is a verified user

Posts: 1,507

Date of registration: Jul 9th 2008

Location: /DE/SN/TDO

  • Send private message

member since 72 month member since 72 month member since 72 month member since 72 month

15

Sunday, June 26th 2011, 12:53pm

Das ist wirklich eine sehr gute Arbeit, Respekt!
Ich mach zwar alles mittlerweile über WHDLoad und dem PCMCAI-Port was Disketten betrifft, jedoch "originaler" bekommt man es kaum. ;)
Falls Du im A1k.org-Forum bist stell ihn doch auch da mal vor.

mfg :)
Meine Termine:
Oktober: Vitage Computer Berlin
Februar2015: BCC#9 :thumbsup:
...

RaimundP

Unregistered

16

Tuesday, June 28th 2011, 3:19pm

DAS hört sich ja ideal an.

Wie verhält sich das aber mit Spielen? Wie bekomme ich die später auf eine SD Karte, bzw. wie kriege ich ADF Files, teils mit eigener Verzeichnisstruktur (also nicht Workbench lesbar z.B.) auf die SD und als Spiel?

Ich würde das Ganze mir dann zweimal (einmal A600 und einmal A1200) einsetzen. Ideal, wenn das mit Spielen funktioniert. Eben WEGEN den nach jahren Disketten mit Fehlern. Jünger werden die Dinger auch nicht.

plx

Professional

  • »plx« is a verified user

Posts: 957

Date of registration: Mar 22nd 2009

Marketplace entries: 2

  • Send private message

member since 54 month member since 54 month member since 54 month

17

Tuesday, June 28th 2011, 4:26pm

naja, ein image einer diskette ist eben ein exaktes abbild, unabhängig von der art des inhalts -
und das (image) wird dann, wenn ichs richtig gelesen habe, mittels einer software
konvertiert und kann dann auf die sd-karte kopiert werden... ergo geht das mit allen disketten(-images), also auch mit spielen.

Mevolu

Unregistered

18

Tuesday, June 28th 2011, 9:18pm

Der Emulator ist als internes Laufwerk angeschlossen und so Arbeitet der Amiga damit auch. Der Emulator kann bis zu 2 Laufwerke emulieren (einstellbar über Jumper auf Platine) was beim Amiga 2000 Sinn macht da er von Haus aus zwei interne Laufwerke unterstützt. Beim 1200 ist von Haus aus ja nur ein internes Diskettenlaufwerk vorhanden und mehr geht über den Anschluss auch nicht.

Funktion des Emulators:

Der Emulator arbeitet direkt mit Images im HFE-Format von der SD-Karte. ADF wird nicht unterstützt. Mit "HxCFloppyEmulator.exe" lassen sich zügig ADF-Images in HFE-Images umwandeln (10 Images dauern ca. 5 Sekunden).

Die SD-Karte kann man nur am Amiga lesen wenn man ein SD-Kartenleser angeschlossen hat was bei mir aber nicht der Fall ist. Weis auch garnicht ob es überhaupt einen gibt. Aber über den Emulator kann man die SD-Karte selbst nicht lesen oder beschreiben das geht nur indirekt über die Images. Ich mach das folgendermaßen. Am Amiga nutze ich Tracksaver um von meinem externen Diskettenlaufwerk die Disketten als Image auf dem Amiga zu speichern. Danach kopiere ich die Images auf meine CF-Karte über meinen CF-PCMCIA-Adapter. Als nächstes kommt dann die CF-Karte und die SD-Karte bei mir an den Kartenleser vom PC. Dort benutze ich das Programm vom Emulator was auf der Herstellerseite gedownloaded werden kann "HxCFloppyEmulator.exe". Damit kann ich die erstellten Imagedateien von der CF-Karte in das HFE-Format umwandeln welches nötig ist, da der Emulator nicht mit z.B. ADF-Formate arbeitet. Das umwandeln geht aber recht zügig (10 Images sprich Disketten dauern ca. 5 Sekunden). Diese HDF-Images pack ich dann auf die SD-Karte. Hierbei spielt es keine Rolle ob die Images in einem Ordner oder direkt auf der SD-Karte sind. Bei einem Spiel mit mehreren Disketten macht es z.B. Sinn diese in einem Ordner abzulegen. Damit der Emulator dann überhaupt funktioniert muss eine Konfigurationsdatei mit "HxCFloppyEmulator.exe" erstellt werden welches recht simpel ist. Diese muss dann direkt auf die SD-Karte mit der der Emulator dann bootet. Somit weis der Emulator wie laut der Lautsprecher auf der Platine sein soll der z.B. den Diskettensound emuliert oder wie lange das Display leuchten soll usw. Diese Konfigurationsdatei muss man nur einmal erstellen danach wird sie nur geändert wenn man am Enulator was ändern möchte wie Lautstärke. Hat man das nun alles gemacht kommt die SD-Karte in den Emulator. Wenn man jetzt z.B. in der Workbench ist, kann man über den linken und rechten Taster durch die Ordnerstruktur auf der SD-Karte wandern. Mit dem Mittleren Taster kann man dann in oder aus Ordnern gehen sowie Images laden und auswerfen. Hat man nun ein Image ausgewählt und drückt dem mittleren Taster wird das Image von der SD-Karte in den Emulator geladen und dieser gibt es dann als DF0: Laufwerk an den Amiga weiter und das Image erscheint als Diskette auf der Workbench. Diese Diskette (Image) kann man dann wie jede echte Diskette verwenden. Das heist, lesen, schreiben, löschen, formatieren usw. Wenn man dann ein zweites mal den mittleren Taster drückt wird die Diskette (Image) wieder ausgeworfen. So funktioniert das auch mit bootbaren Disketten (Image) z.B. Spiele. Image über das Display auswählen, laden, Amiga booten und die Diskette wird geladen. Wenn man nun im Spiel die Diskette wechseln muss, schmeist man das Image über den mittleren Taster raus, wählt mit dem linken oder rechten Taster das Image der zweiten Diskette aus und lädt es wieder über den mittleren Taster. Damit man auch den ganzen Text vom Image lesen kann, scrollt der Text. Die Geschwindigkeit vom scrollen lässt sich übrigens auch über die Konfigurationsdatei einstellen.

Um ein Image am Amiga auf die SD-Karte vom Emulator zu packen fällt mir nur ein Weg ein. Als erstes eine Leerdiskette im HFE-Format erstellen am PC mit "HxCFloppyEmulator.exe" und diese auf die SD-Karte packen und in den Emulator damit. Alternativ kann man auch ein vorhandenes Image eines Spiels oder Programms von SD-Karte laden und die Diskette dann am Amiga formatieren so hätte man auch eine Leerdiskette. Jetzt nutzt man "TrackSaver" und erstellt ein Image von einer Diskette aus einem Externen Laufwerk z.B. "DF1:". Als nächstes lädt man die Leerdiskette vom Emulator und schreibt das Image mit "TrackSaver" auf die Leerdiskette (Image). So hat man dann eigentlich ein Image auf der SD-Karte von der echten Diskette im externen Laufwerk.

  • "Scorp.ius" is male

Posts: 1,811

Date of registration: Oct 19th 2004

Location: ja

  • Send private message

member since 108 month member since 108 month member since 108 month member since 108 month member since 108 month member since 108 month

19

Tuesday, October 18th 2011, 10:16am

@Pentagon

Quoted

Ja man kann das Display entfernen, es ist gesteckt. Ich hab meins auch entfernt, mit Flachbandkabel verlängert und das komplette Display ausgetauscht gegen ein rotfarbenes.



Ich hab zwei SIO2SD für den Atari800XL eines mit blauem Display, und weil ich s hübscher fand, wollte ich eines mit rotem.
Der, der die Teile herstellt (MegaHZ im ABBUC) meinte, dass er für die roten Displays extra ein neues SIO Layout gebastelt hatte, mit anderen Vorwiderständen drauf, weil die LEDs sich von den blauen zu sehr unterscheiden.

Ist das beim HCX anders? Bzw. haste an sowas gedacht?
Und wenn das alles kein Problem ist, wo haste denn das kompatible rote Display her?

Key of Solomon

Professional

  • "Key of Solomon" is male

Posts: 1,232

Date of registration: Apr 1st 2011

  • Send private message

member since 36 month member since 36 month

20

Thursday, December 29th 2011, 10:46pm

Der Emulator ist als internes Laufwerk angeschlossen und so Arbeitet der Amiga damit auch. Der Emulator kann bis zu 2 Laufwerke emulieren (einstellbar über Jumper auf Platine) was beim Amiga 2000 Sinn macht da er von Haus aus zwei interne Laufwerke unterstützt. Beim 1200 ist von Haus aus ja nur ein internes Diskettenlaufwerk vorhanden und mehr geht über den Anschluss auch nicht.
Heisst das, dass man mit dem HXC ein Externes DF1 eines A1200, 600 oder 500 nicht 'emulieren' kann, es sei denn man baut einen zusätzlichen HXC in eine externe Floppy ?
Dachte halt nur bis jetzt, dass man mit dem HXC am z.B. A500 auch ein weiteres externes Laufwerk 'mitemulieren' kann, sofern man den HXC für zwei Floppys jumpert aber das war wohl ein
Trugschluss oder ?
' war Anfang 2000 schonmal unter dem Kennnamen 'c64fan' hier unterwegs.