DTV Spannungsversorgung über MiniUSB möglich?

  • DTV Spannungsversorgung über MiniUSB möglich?

    Hi,

    ich plane mit mit hilfe meinen dtv64 umzubauen.
    da dachte ich mir die spannungsversorgung eventuell über mini-usb zu machen.

    wieviel leistung in A braucht der dtv64 denn so?
    5v wären über USB ja da.

    thanx

    klaptra
  • Das wollte ich eigentlich die ganze Zeit vorschlagen, aber das war ja nicht die Fragestellung des Threads ;)
    Also vergiss die USB-Geschichte lieber und besorge Dir ein anständiges NT das max.5 V und min.1 A raushaut, sonst grillt es Deine PS/2-Tastatur.
  • Bei HP Notebooks gibt es teilweise "Highpower"-USB-Buchsen. Da kann man auch garantiert DVD-Brenner dran betreiben, ohne eine zweite USB-Buchse belegen zu müssen. Man erkennt sie an dem runden Loch rechts neben der Buchse. Man brauch keinen speziellen Stecker, der normale USB-Stecker passt. An meinem MiniNote hab ich so eine Buchse und da läuft alles dran. Wie hoch dieser Anschluß belastbar ist, müsste man mal im Inet suchen.
  • Hallo,

    ich habe in meinem Mod ein USB-Stecker (B-Typ) verbaut um den DTV zu versorgen. Laut Amperemeter frist er mit meinem SD2IEC Builtin zusammen zwischen 211 und 246 mA. Das reicht um das Gerät an den meisten passiven und ativen USB Hubs zu betreiben.

    BTW Die Spannung 5V+ muss an USB immer anliegen, jedoch sind die USB Geräte per Standard so ausgelegt, dass das Device erst von der Software "enabled" werden muss. Vorher ziehen sie 5-10mA. Da sich der DTV bei Anschluss von GND unf 5V+ only nicht anmeldet zieht er natürlich auch seinen Saft, sofern an. Das mag evtl der Port an dem er ansgeschlossen ist nicht. Mein HAMA-Noname-Billig 7 Port Hub resete sich und den Bus dann ständig neu, wenn er over-powered ist. Nimmt aber keinen Schaden, was _nicht_ bei _jedem_ Gerät am Bus so sein muss, daher vermeide ich dies.

    Unter alternativen Betriebssystemen nutze ich in einer größeren Büroumgebung ( 200+ Linux Rechner ), den Trick, dass man USB-Geräte von Hand enablen kann, um USB-Flash-Devices die bis zu 200mA über dem Port-Current ziehen möchten, dazu um sie zrotzdem nutzbar zumachen an passiven USB-Hubs, wie Tastaturen o.ä. Dies funktioniert in unserer Umgebung seit Kernal 2.6.15 gut ( Das ist der Kernal seit dem Linux die USB-Port-Power der Ports respektiert. ca 3 Jahre her)

    Aus Erfahrung machen die meisten passiven Hubs und Ports meist ca 200mA over-power mit.

    :wq