Transfer von D64 auf 5,25Zoll Disketten für den C64

    • Transfer von D64 auf 5,25Zoll Disketten für den C64

      Tutorial – Transfer von D64 auf 5,25Zoll Disketten für den C64



      Hallo zusammen,

      heute möchte ich ein kleines Tutorial zum Thema „Transfer von D64-Dateien auf eine 15xx mit Hilfe eines X?1541-Kabels“ schreiben.

      Ich werde dieses Tutorial in 6 Schritte aufgliedern, die wie folgt lauten:



      1. Nötige Vorbereitungen

      2. Installation der Software

      3. Erster Start

      4. Einstellungen

      5. Transfer

      6. Problembehebung

      Ich empfehle, erst in Ruhe alles durchzuarbeiten und sich danach aufzuregen :)



      1. Nötige Vorbereitungen

      Wir benötigen lediglich 4 Dinge: Einen PC mit Diskettenlaufwerk, ein Kabel zum Transfer (empfehlenswert alle ausser X1541, wenn ein neuerer PC benutzt wird), eine 15xx (empfehlenswert eine 1541-II, mit einer 1541-I gabs Probleme bei mir, aber probieren…) und das Mini-System von der Emu-Ecke (MiniSys), welches bei diesem Tutorial beiliegt.



      2. Installation der Software

      Das ist kein großes Unterfangen, wir benötigen dazu lediglich den PC und eine leere 3,5Zoll Diskette.

      Wir führen also das Programm „minisysv02_img.exe“ aus, drücken im sich öffnenden Fenster 2x auf OK / Yes und warten darauf dass die Statusanzeige 100% erreicht.

      Wenn das geschehen ist, werfen wir noch einmal einen prüfenden Blick auf unsere Disktette, auf der sich jetzt einige Dateien befinden sollten. Jetzt suchen wir uns eine oder zwei verschiedene D64-Dateien, zB von unserem Lieblingsspiel/unserer Lieblingsdemo und kopieren die auch noch auf unsere Diskette.

      Damit ist die „Installation“ soweit abgeschlossen.





      3. Erster Start

      Wir lassen die Diskette einfach im Rechner und fahren den mal herunter. Falls der PC meldet, man solle die Diskette rausnehmen, einfach machen und wieder reinstecken wenn der PC aus ist.

      Jetzt stecken wir den Parallelport-Stecker des X?1541-Kabels an unseren PC (merken ob das LPT1 oder 2 ist, wenns nur einen gibt isses die eins) und den andrern an die Serielle Buchse unseres 15xx. Jetzt bekommt unser 15xx Strom und wird angeschaltet. Es sollte nur kurz andrehen und dann wieder aufhören.

      Dann schalten wir den PC wieder an :)

      Jetzt kann es passieren, dass die 15xx anfängt sich zu drehen, also am besten vorher Disketten rausnehmen, nur zur Sicherheit, ist nichts schlimmes. Wenn jetzt beim Wiederhochfahren NICHT euer Betriebssystem gestartet wird, sondern mit dem Diskettenlaufwerk rumgerödelt wird, ist alles in Ordnung, keine Angst.

      Wenn nicht, dann müsst ihr euren PC nochmals herunterfahren und wenn ihr ihn wieder anschaltet ins BIOS gehen (dies erreicht man, wenn man kurz nach dem Anschalten, je nachdem Was auf dem Bilschirm steht eine bestimmte Taste drückt, häufig die Entf / Del oder die F2-Taste, da hilft nur Lesen). Von dort aus Navigiert man zu Advanced Features oder wie dieser Punkt bei euch heißt (ist meißt der zweite von oben) und sucht da nach einem oder mehrern Einträgen in denen was von Boot Sequence oder First, Second und Third Boot Device steht. Bei einem davon sollte Floppy bzw. A drinstehen. Am besten dürfte etwas wie A, CDROM, HD oder A, ATAPI, HDD sein, das variiert. Passt auf, dass immer irgendwo Festplatte stehen bleibt, und zwar NACH Laufwerk A, sonst startet euer eigentliches Betriebssystem nicht mehr.

      So, dann noch schnell speichern( entweder Save and Quit oder durch Druck auf F10 im Hauptmenü und die Frage dort mit Y bzw Z beantworten ).

      Jetzt sollte euer PC neustarten und Diesmal vorm Laden eures Betriebssystemes was mit der Diskette machen.

      Wenn alles soweit geklappt hat, erscheint jetzt eine Oberfläche die in die vier Punkte StarCommander, usw aufgeteilt ist. Wir drücken die 1 und landen damit im Starcommander.(Wer hier nichts eingeben kann, hat eine USB-Tastatur und kann sich nur eine PS/2-Tastatur besorgen und damit arbeiten)

      Damit wären wir auch schon bei Schritt 4…



      4. Einstellungen

      Soo, wenn bis hierhin alles geklappt hat und ihr einen zweigeteilten, blauen Bildschirm vor euch habt, habt ihr schon die größte Hürde überstanden, wenn nichts weiter dazwischenkommt :-).

      Jetzt betätigen wir einmal kurz die Taste F9 und navigieren mit den Pfeiltasten zuOptions und aktivieren mit einem Druck auf die Nach-Unten-Taste die Option Configuration. Einmal Enter drücken und es erscheint ein weiteres Fenster. Uns interresiert nur Transfer Options und darum wählen wir das auch aus / drücken F5.

      Dort angekommen machen Wir folgene Einstellungen ( Leertaste bei einem Menüpunkt um zu Wählen / zu ändern)

      Transfer Mode: Warp

      Serial Cable: Hier euren Kabeltyp auswählen

      Parralel Cable: None

      Force Async: KEIN x

      Manual Timeouts: x

      Delay: Auf Standartwerten belassen

      Parallel Ports: für beide den auswählen, an dem euer Kabel hängt.

      Detect Port Modes: x

      Drive Type: Euren Floppytyp auswählen

      Extended 1541-Disks: Never

      DOS Type: Speed DOS( falls was andres drin is, auch auswählen)

      Disk Copy: Full Copy

      Und unten die 3 Felder mit einem x füllen also aktivieren.



      Dann folgt noch ein Enter auf Recalibrate und dann einer auf OK. Jetzt sollten wir in dem Grünen Fenster von Vorhin sein, wo wir F10 drücken und die Frage nach dem Abspeichern mit YES beatntworten.

      Jetzt ist alles bereit für einen Ersten Test.



      5. Transfer

      So, dann navigieren wir mal, angelangt im Hauptfenster durch die Verzeichnisse der Diskette ( .. ist der Wechsel ins Verzechinis oberhalb der aktuellen Ebene) und positionieren unseren Cursor (also den Balken) auf der zu übertragenden Datei. Dann drücken wir Alt-F5 zusammen und waretn, bis ein Copy-Disk-Fenster erscheint. Hier wählen wir Format Destination Disk, tragen evtl, wenn benötigt oben eine andere Laufwerkszahl ein, belassen den Rest beim Standard und legen jetzt unsere 5,25Zoll-Disk ein, schliessen den Hebel und drücken auf OK.

      Jetzt sollte unser Laufwerk anfanngen zu rattern und auf dem Bildschirm sollte ein „Formatting Disk in Drive 8“ erscheinen, und dann umschalten auf Eine andrer Anzeige in der Die Tracks und Die Sektoren zählen.

      Tracks von 1 – 35 und Sektoren immer abwärts 18-8-17-7-16-6…

      Am nde sollte sich das Fenster Schliessen und die Disk wurde kopiert.

      Herzlichen Glückwunsch :)



      Wenn NICHT, dann kommen wir jetzt…zur Problemlösung:



      6. Problemlöungen

      Problem: Es kommt immer ein Timeout Error beim transferieren

      Lösung: Anderes Laufwerk testen, wenn möglich, umstellen bei Config nicht vergessen.

      Lösung:Mit dem Delay spielen, originalewert merken.



      Problem: Write Error oder Write Protect on Error

      Lösung: Schreibschutz entfernen

      Lösung: Kabel testen



      Problem: Device not Present Error

      Lösung: Kabel überprüfen

      Lösung: Laufwerk eingeschaltet???

      Lösung: Richtige Laufwerksnummer eingetragen.



      Falls weitere Probleme auftreten, kontaktiert mich via Forum oder Email, dann werde ich das hier auch noch hinzufügen.

      An erster Stelle immer: KABEL ÜBERPRÜFEN, wenn selbergelötet.



      Viel Spaß beim Transfer und Viel Glück

      Thasti, 9.2.2008
      Gruß Manfred (C64doc)
      Ein goldner Schraubendreher erspart unnötige Kosten